14.10.2017

Stefan Sevens

Bericht Dressurlehrgang

Am 14. und 15. Oktober fand bei spätsommerlichen Temperaturen ein zweitägiger Lehrgang auf dem Wilhelmshof Schlich mit Dressurausbilder Stefan Sevens statt.

Die Teilnehmeranzahl war bereits einige Zeit im Vorfeld ausgebucht, allerdings konnten durch verschiedene Ausfälle auch die Reiter auf der Warteliste zu mindestens für eine Unterrichtseinheit berücksichtigt werden. Dabei waren Reiter und Pferde verschiedener Alters und Leistungsstände vertreten.

Jeder Teilnehmer wurde am Tag in 45-minütigen Unterrichtseinheiten individuell betreut. Nach kurzem Kennenlernen und Besprechung der Stärken und Schwächen des Paares wurde zunächst ein großes Augenmerk auf die grundlegende Arbeit der Losgelassenheit und Rittigkeit gelegt.

Auch bei den fortgeschrittenen Reitern legte Stefan Sevens besonders Wert darauf, dass die Pferde über den Rücken gearbeitet werden und aktiv von hinten unterfußen, um somit die Qualität der Grundgangarten zu verbessern. Darauf aufbauend wurden abschließend einzelne Lektionen erarbeitet und verfeinert.

Sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den Zuschauern konnte Stefan Sevens mit seiner ruhigen Art überzeugen. Daher wurde bereits am Sonntag über ein zukünftiges regelmäßiges Dressurtraining mit Stefan Sevens gesprochen.

Unsere Reiter und Einstaller stellten spontan am Sonntag vielfältige Speisen für alle Reiter zur Verfügung. In einer gemeinsamen Runde konnte somit der Dressurlehrgang erfolgreich abgerundet werden.

Wir hoffen, dass jeder Reiter neue Anregungen für sein tägliches Training mitnehmen konnte und freuen uns, dass wir Stefan Sevens für weitere Trainingseinheiten auf dem Wilhelmshof gewinnen konnten.

Der Vorstand




Ausführlichen Bericht (PDF) herunterladen »

« Zurück zur Übersicht